login impressum
Impressum
Startseite
Aktuelles
Band
Bandmitglieder
Bandname
Unsere Musik
Bandgeschichte
Alben
Gästebuch
Kontakt
Links
Suchen



Die Geschichte der Band

Anläßlich des 25jährigen Bestehens der Band TRINITATIS haben wir begonnen, unsere Geschichte zu recherchieren. Bisher gibt es noch Lücken, aber wir wollen so nach und nach diese Seite immer mehr vervollständigen.


1974

Gründung der Band in Frankenberg; Gründungsmitglieder waren Andreas Schädlich, Matthias Neubert, Christian Stenz

1974

Erster Auftrtitt bei einem Jugendabend in Galenz bei Reiner Landgraf; Dabei treibt die Band das erste Schlagzeug auf.

März 1975

Conny Fischer, Uta Grosser (heute Schädlich) und Detlef Albrecht kommen in die Band.

1975

Umzug der Band nach Hainichen in die Trinitatisgemeinde.

1975

Erster Auftritt in Hainichen mit selbstgebautem Verstärker.

1975


...die Band vor der Trinitatiskirche Hainichen (von links: Matthias Neubert, Detlef Albrecht, Andreas Schädlich, Conny Fischer, Christian Stenz)


Ca. 1976

Peter Rowan (Gitarre), Wolfgang Müller (Schlagzeug) und Friedhelm Bretschneider (Orgel) kommen in die Band. Erste eigene Lieder entstehen.

1977

Teilnahme an der Bandleiterschulung mit Gottfried Schreiter. Teilnahme am Bandwettbewerb in Karl-Marx-Stadt (Kreuzkirche).Eine Bläsergruppe entsteht. Christa Roßberg (Trompete), Christof Blottner (Posaune), Steffen Reiser (Technik) und Gunter Kiffer (Technik) kommen dazu.

1978

Durch Beihilfe vom Landesjugendkirchenamt wird die erste eigene (gekaufte) Anlage angeschafft. (Regent 600 H)

1978/79

Heinz Schönrock (Gitarre) kommt dazu und Peter Rowan hört auf.

1979

...entstand dieses Foto (v.l. Steffen Reiser, Andreas Schädlich, Wolfgang Müller, Uta Schädlich, Christian Stenz, Christa Roßberg, Christof Blottner, Heinz Schönrock, Friedhelm Bretschneider, Gunter Kiffer)

1979

Wolfgang Müller und Christa Roßberg hören auf. Gunter Kiffer spielt Trompete. Jugendwoche in Leisnig - Heinz spielt Schlagzeug, Conny und Friedhelm werden kurzfristig krank. Peter Rowan hilft noch mal an der Gitarre aus. Gelungener Auftritt.

Bis 1981

Viele Auftritte bei Jugendwochen und Offenen Abenden.

1982

Jens Rüffer Schlagzeug und Reginald Pötsch Gitarre. Jens Riffer und Reginald Pötsch steigen aus. Olaf Zollstab spielt Schlagzeug. Erstes Programm "Noah - 40 Tage Regen" entsteht.

1983

Hans-Jürgen Anderdonat (Hainichener Kantor) kommt für Friedhelm Bretschneider. Ulrike Lorenz und Kerstin Zimmermann (heute Kiffer) (beide Gesang) kommen dazu. Es entstand ein musikalischer Friedensgottesdienst (ca. 1,5 h Länge). Unter anderem Auftritt in Thum (Im B 1000 wird das Klavier mitgenommen). "Geschichte von Hiob" entsteht als Programm. Auftritte in Leipzig.

1987

Michael Laudeley kommt als Gitarrist in die Band.

1988/89

Monika Pflugbeil (Gesang) kommt in die Band.

1989

Annekathrin Richter (heute Pürthner) steigt als Sängerin ein; Fred Pürthner ersetzt Christian Stenz am Baß, der aus der Band ausscheidet.

1989-1991

Umweltprogramm "Einer ist keiner zu wenig".

1989/90

Corinna Pflugbeil (Gesang) kommt in die Band.

1991

Großer personeller Umbruch in der Band; die Besetzung ab jetzt Michael Laudeley (Gitarre, Keyboard und Gesang), Annekathrin Pürthner (Gesang), Fred Pürthner (Baß und Gesang), Frank Grießmann (Keyboard).

1991-1993

Programm "Dein Traum" über die Geschichte des verlorenen Sohnes.

1992


...wird Band - Logo

1993

Martin Richter fängt als Techniker an, neuer personeller Umbruch - Annekathrin Pürthner und Frank Grießmann hören auf.

1994



Umzug der Band aus den Probenräumen in Hainichen nach Ziegra. Neuanfang mit jetziger Besetzung, Stefan Otto fängt als Keyboarder an, Martin Richter wechselt zum Keyboard und Gesang; Fred Pürthner ist weiter für Baß und Gesang zuständig und Michael Laudeley bleibt Gitarre und Gesang treu; Im Herbst fängt Andreas Wehnert als Techniker an.

1993-1995

Programm "Der kleine Mönch oder die heiligen Abenteuer des Alltags" in Anlehnung an das Buch von Madeleine Debrel.

1994

Die MC "Hey, kleiner Mönch" wird im Probenraum in Ziegra aufgenommen.

Seit 1995

Stefan Otto erweitert seinen Wirkungskreis um Schlagzeug und Gesang.

1995-1997

Programm "Zeitgeist und andere Gespenster" beschäftigt sich mit den (Irr-) Wegen des Lebens.

1995


Die zweite MC mit dem Titel "Zeitgeist und andere Gespenster" wird aufgenommen. Als Aufnahmeraum dient diesmal die Ziegraer Kirche. Anschließend wird das Band im Tonstudio Adamczak in Chemnitz "remastert". Leider war das "Rausch-Minderungs-System" unseres DDR-Kassettendecks nicht Dolby-kompatibel...

1997


...wird neues Band-Logo

1997-2000

Programm "Und du... ?" (Die ersten Konzerte noch unter dem alten Titel "Beziehungskisten") betrachtet die verschiedensten Formen von Beziehungen.

1998

Die Band geht zu Ulli Richter ins Tonstudio nach Schönheide und produziert die erste CD. Sie erscheint mit dem Titel "Und du...?" mit einer Startauflage von 300 Stück.

1999


Das 25jährige Band-Jubiläum am 9. Oktober sorgt für ein freudiges Wiedersehen der fast 30 Bandmitglieder im Laufe der Jahre.


2000-2003

Programm "Der Lack ist ab?!" verarbeitet musikalisch die Geschichte vom großen Festmahl (Matth. 22, 1-14; Luk. 14, 16-24).


2000


Zum Programm "Der Lack ist ab?!" wird im August die CD "KeineZeit" produziert - wieder bei Ulli Richter in Schönheide. Startauflage diesmal 500 Stück.


2001

Oliver Spangenberg (Olli) kommt als Lichttechniker in die Band.

2002

Oliver Spangenberg wechselt von der Lichttechnik an die Rhythmus-Gitarre.

2003


Michael Kaiser (Kaisi) fängt als Lichttechniker an.

2004


Am 15. Mai feiert TRINITATIS das 30jährige Bandjubiläum mit einem Jubiläumskonzert in der Mochauer Sommerkirche. Gäste sind unter anderem viele ehemalige Trinitatis-Musiker und die Band "Kreuzschnabel"

Am 4. Juli gibt es das erste Radio-Interview bei Hitradio Antenne Sachsen

2005

Der langjährige Bandchef Michael Laudeley verläßt zum Jahresende die Band und übergibt das Kommando auf der Brücke an Stefan. Annekathrin Pürthner kehrt nach 12 Jahren Pause als Sängerin in die Band zurück.

2006

Markus Kaphegyi, ehemaliger Gitarrist bei "Sweet Chariot", wird neuer Lead-Gitarrist.

2008

Im Juni erscheint die 3. CD mit dem Titel "Dich finden", WE ARE BACK!

2009

Nach leider nur 3 Jahren scheidet Markus wegen unterschiedlicher musikalischer Vorstellungen wieder aus. Was als Zwischenlösung gedacht war, nämlich vorerst mit 1 Gitarre zu aggieren, etabliert sich zur Zukunftslösung. Oli wächst in die Aufgabe hinein, der Sound differenziert sich ohne an Wucht zu verlieren

Auch an den Reglern gibt's Väranderungen. Andi Wehnert macht seinen Rückzug offiziell und wird von Joseph Pürthner beerbt.
ID: 45 - 12922 Seitenzugriffe seit 06.12.05 [91] - Zuletzt bearbeitet: 04.10.10 10:42 von wurzel
Trinitatis Online - CMS V0.1.12_1.6 - 48.38 ms